Dreilinden Gymnasium

Biologie

BIOLOGIE - Die Wissenschaft vom LEBEN - dieses Fach ist für uns alle von wesentlicher Bedeutung. Hier werden Fragestellungen auf Grundlage der Wertschätzung der Umwelt und unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit behandelt. Aber die Biologie zeigt sich nicht nur in der Umwelt, sondern auch in unserer Nahrung und in unserem Körper. Gerade in der heutigen Zeit, in der ein Klimawandel mit ungeheuerlichen Folgen droht, muss die Politik und jeder Einzelne sein Handeln überdenken. Dürfen wir noch mit dem Auto fahren? Wollen wir uns mit den bunten, abgepackten Fertigprodukten ernähren oder sollten wir frische Produkte aus regionalem Anbau aufwändig zubereiten? Wie funktioniert unser Körper? In der Biologie ist im Kontext mit der Evolutionstheorie sowie ökologischer und organismischer Phänomene im Unterschied zu den anderen Naturwissenschaften auch die Frage nach dem Zweck eines Phänomens angemessen. Nur wenn wir die biologischen Zusammenhänge verstehen, können wir als mündiger Bürger helfen unsere Umwelt zu erhalten und uns selber mit Verstand versuchen gesund zu erhalten.

 

 

ERGEBNISSE EINES PROJEKTES ZUM TAG DER
ARTENVIELFALT.
DAS DNA-MODELL IM BIOLOGIE-HÖRSAAL.

Bei der Bearbeitung naturwissenschaftlicher Fragestellungen erschließen, verwenden und reflektieren die Schülerinnen und Schüler die grundlegenden Konzepte und Ideen der Naturwissenschaften. Sie lernen keine einzelnen Inhalte, sondern versuchen diese zu vernetzen und dabei ein tieferes Verständnis zu erreichen. Wir betrachten dabei folgende Prinzipien, die sich als Basiskonzepte beschreiben lassen: Struktur und Funktion, Reproduktion, Kompartimentierung, Steuerung und Regelung, Stoff- und Energieumwandlung, Information und Kommunikation, Variabilität und Angepasstheit und das Basiskonzept Geschichte und Verwandtschaft.

UNSERE TIERE HELFEN BEIM VERMITTELN VON INHALTEN UND KOMPETENZEN (RENNMAUS (li), FAUCHSCHABE (re).

Neben dem Fachwissen lernen die Schüler wichtige naturwissenschaftliche Kompetenzen, wie Reflexion, Erkenntnisgewinnung und Kommunikation.

Wer den Grund- oder Leistungskurs Biologie erfolgreich besucht hat, hat beste Voraussetzungen für ein nachhaltiges Denken und Handeln und einen Start in einem naturwissenschaftlichen Beruf. Der Biologie-Fachunterricht findet in unseren zwei Fachräumen statt.

 

Biologie wird an unserer Schule von folgenden Lehrkräften unterrichtet:

Fr. Seiß, Fr. Vollnberg, Fr. Will (Fachleitung, komm.), Hr. Hess, Hr. Dr. Mittmann, Hr. Pauling, Hr. Sturm und Hr. Schönberg.

Sekundarstufe I

Der reguläre Biologieunterricht beginnt in der 7. Klasse mit zwei Stunden Unterricht in der Woche, setzt zurzeit leider in der 8. Klasse aus und wird in der 9. und 10. Klasse dann wieder jeweils zweistündig unterrichtet. Hier werden auf der Basis des gültigen Berliner Rahmenlehrplans fundierte Grundkenntnisse und Kompetenzen vermittelt, die die Schüler(innen) befähigen, in der Kursoberstufe erfolgreich einen Grund- (dreistündig) oder Leistungskurs (fünfstündig) in der Biologie zu absolvieren.

Teilungsunterricht

In der Klassenstufe 7 und 9 unterrichten wir in den zwei Unterrichtsstunden pro Woche nicht die gesamte Klasse, sondern kleine Gruppen, um eine intensive Betreuung und Förderung - speziell im praktisch-experimentellen Arbeiten - zu ermöglichen und der Begeisterung der Schüler/innen für Naturwissenschaften einen angemessenen Raum zu geben.

Sekundarstufe II

In der Kursoberstufe orientiert sich der Unterricht an den Vorgaben des Rahmenlehrplans Biologie für die Sekundarstufe II. In der sogenannten Qualifikationsphase erweitern und vertiefen die Schülerinnen und Schüler ihre bis dahin erworbenen Kompetenzen mit dem Ziel, sich auf die Anforderungen eines Hochschulstudiums oder einer beruflichen Ausbildung vorzubereiten. Sie handeln zunehmend selbstständig und übernehmen Verantwortung.

SCHÜLER DES LEISTUNGSKURSES Q1 WÄHREND EINES PROJEKTES ZUM LERNEN AN/ VON UND MIT PFERDEN
AUF DEM KINDERBAUERNHOF ILSE REICHEL IN GROßZIETHEN.

Dabei werden im Wesentlichen die folgenden Themenfelder erarbeitet:

Qualifikationsphase 1: Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse

Qualifikationsphase 2: Ökologie und Nachhaltigkeit

Qualifikationsphase 3: Grundlagen und Anwendungsfelder der Genetik

Qualifikationsphase 4: Evolution und Zukunftsfragen

SCHÜLER DES LEISTUNGSKURSES Q1 BEI EINEM LERNEXPERIMENT MIT EINER ZIEGE,

Weiterführende Informationen

Wenn Sie mehr über Biologie-Wettbewerbe, an denen unsere Schüler(innen) erfolgreich teilgenommen haben, sowie über die Berufsperspektiven in der Biologie und das Studium der Biologie sowie der Biochemie erfahren möchten, schauen sie doch mal auf folgende Seiten:

Die Biologie an der FU Berlin

Die Biologie an der HU Berlin                          

Institut für Biochemie der Charité Berlin

Angebote für Schüler(innen) an der HU Berlin

Die Biologie an der Uni Potsdam

Die Tierökologie an der Uni Potsdam 

Jugend forscht

Biologieolympiade