Dreilinden Gymnasium

„Mediale Reise nach Nordkorea“

 

Zum Abschluss der Projektwoche im Juli 2017 las der Berliner Autor Christian Eisert für alle SchülerInnen des Gymnasiums und der benachbarten Grundschule aus seinem Buch „Kim und Struppi“ (Reisebericht aus Nordkorea).

Um die SchülerInnen inhaltlich auf die Lesung vorzubereiten, begaben sich vorab 14 Schüler der Klassen 7-9 zusammen mit den freischaffenden Medienpädagoginnen Antje Bernhardt & Sophie Diernberger (media.Bildungspartner) auf eine „Mediale Reise nach Nordkorea“. Mit Hilfe verschiedener Medien (Film, Buch, Internet, Presse, Kamera) näherten sie sich dem Land, Leben und Leuten an. Auch hatten die Schüler die Gelegenheit, dem Reiseexperten Jochen Szech (Go East Reisen) und der südkoreanischen Regisseurin Sung-Hyung Cho ihre Fragen zu stellen.

Erarbeitet haben sie eine Präsentation zu Geschichte, Politik und Leben in dem kommunistischen Land. Außerdem interviewten die Projektteilnehmer SchülerInnen und LehrerInnen zu ihrem Wissen über und Informationsquellen zu Nordkorea. Außerdem bereiteten sie die Lesung von Christian Eisert (link)

öffentlichkeitswirksam vor. Die Ergebnisse aus dem Projekt wurden MitschülerInnen, Eltern und LehrerInnen vor der Lesung präsentiert.

 

Stimmen der Projektteilnehmer:

„Eine schöne Abwechslung, hätte ich gern öfter.“

„Ich fand so gut, dass wir selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten konnten.“

„Durch Projekte wie dieses kann viel mehr dazu gelernt werden.“

„Ein tolles Projekt. Ich hoffe auf Wiederholung.“

„Ich befasse mich gern mit solchen Themen und man lernt darüber hinaus mehr über Medien und Organisation.“